3 Jahre SOS MEDITERRANEE Deutschland – Wellen schlagen für mehr Menschlichkeit auf See

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

Drei Jahre ist es nun her, dass sich SOS MEDITERRANEE Deutschland e.V. gegründet hat. Seitdem ist so viel passiert: Aus einer Handvoll Engagierter ist heute eine europäische Organisation geworden mit Vereinen in Deutschland, Frankreich, Italien und der Schweiz, sowie vielen Unterstützerinnen und Unterstützern in ganz Europa.

Gemeinsam konnten wir 28.388* Geflüchtete retten. 28.388. Das ist eine abstrakte Zahl. Wenn man jedoch auch nur einer einzelnen Geschichte der Überlebenden zuhört, dann wird diese Zahl zu einer lebendigen Erzählung von Flucht und Gewalt, Angst und Traurigkeit, vielleicht Erleichterung, manchmal auch Freude.

Menschen zu retten, die vor Gewalt fliehen und sie an einen Ort zu bringen, an dem sie sicher sind, ist das, was wir tun. Es sind wir, die darüber berichten können, was auf dem Meer zwischen Libyen und Italien passiert. Die libysche Küstenwache fängt immer häufiger Flüchtende auf dem offenen Meer ab und bringt sie gegen ihren Willen zurück nach Libyen – wo ihnen erneut massive Gewalt und Missbrauch droht.

Wenn die zivilen Seenotrettungsorganisationen nicht mehr retten können, sterben nicht nur mehr Menschen – sie sterben ungesehen. Das müssen wir gemeinsam verhindern! Was im Mittelmeer passiert, geht uns alle an!

Der Dank, dass wir seit über zwei Jahren im Einsatz sein können, gilt sehr vielen Menschen. Sie haben mit unglaublichem persönlichen Einsatz, unendlicher Energie und ebenso viel Geduld dafür gesorgt, dass wir nicht nur Tausende Menschen retten konnten, sondern heute als professionelle Seenotrettungsorganisation im Mittelmeer weiterhin im humanitären Einsatz sind. Dafür gilt Ihnen allen unser aufrichtiger Dank! Voller Demut, gleichzeitig voller Wut und Ohnmacht angesichts der anhaltenden humanitären Tragödie im Mittelmeer, werden wir den Kopf nicht in den Sand stecken und weiter Leben retten – in dem tiefen Glauben, dass das, was wir tun, richtig ist.

Die Zeiten für das Retten von Menschen im Mittelmeer sind nicht leichter geworden. Umso mehr gilt es als europäische Bürgerinnen und Bürger zusammenzustehen, um weiteres Sterben vor den Toren Europas zu verhindern und um das Mittelmeer nicht zu einem Ort des Vergessens werden zu lassen! Deshalb möchten wir am 23. Juni in der Malzfabrik Berlin mit Ihnen unter dem Motto „Wellen schlagen – für mehr Menschlichkeit auf See“ zusammenkommen. Neben Musik, Ausstellungen und Lesungen wird es die Möglichkeit geben, mit dem SOS MEDITERRANEE Team ins Gespräch zu kommen.
Bis zum 23. Juni in der Malzfabrik,

Ihre
Verena Papke, Geschäftsführung SOS MEDITERRANEE Deutschland e.V.

*Stand: 08.05.2018