#AlleRetten wird zu #AlleRetten 2.0 – Seid Teil unserer Fotoaktion!

Solidarität rettet Leben! Seid Teil unserer Foto-Aktion und zeigt Eure Unterstützung.

Hintergrund:

In diesem Jahr wird SOS MEDITERRANEE fünf Jahre alt; genauso wie das zivilgesellschaftliche Engagement, das unsere Arbeit und unseren Einsatz erst möglich gemacht hat. Und welches angesichts der andauernden humanitären Krise im Mittelmeer nicht nachlässt – Leben retten ist Pflicht!

Aus diesem Anlass hat SOS MEDITERRANEE im März die Kampagne #AlleRetten für all diejenigen gestartet, die sich weigern die menschliche Tragödie auf dem Mittelmeer zu akzeptieren. Vorträge, Workshops, Konzerte und vieles mehr sollten über die Situation vor Ort informieren, zeigen, was unsere Unterstützer*innen alles auf die Beine stellen und zum Mitmachen einladen. Wegen der Einschränkungen des öffentlichen Lebens durch die Corona-Pandemie wird #AlleRetten zu #AlleRetten 2.0.

Darum geht es:

Rettungskräfte an Land und auf See haben nur ein Ziel – Menschen retten. Wir wollen “Danke” sagen und gleichzeitig die europäischen Staaten in die Verantwortung nehmen. Denn die Pflicht, Leben zu retten, darf auch in der Corona-Krise nicht an der Küste halt machen!

SOS MEDITERRANEE lädt alle ein, die europäischen Staaten aufzufordern,

  • die Plicht, Menschenleben an Land und auf See zu retten, in gleicher Weise zu respektieren.
  • zivilen Organisationen zu erlauben, mit ihren Schiffen Leben auf See zu retten.
  • sicherzustellen, dass Überlebende an einem sicheren Ort von Bord gehen können.
  •  ein verlässliches, effizientes und transparentes Ausschiffungssystem für Gerettete einzurichten.
  • das internationale Seerecht einzuhalten und durchzusetzen.

Und wir laden Euch ein, Eure Solidarität mit Rettungsdiensten auszudrücken, die alles geben, um COVID-19 zu bekämpfen!

So funktioniert es:

  • Besuche unsere Seite bit.ly/AlleRetten
  • Mach zu Hause ein Foto von Dir – mit oder ohne Faltboot. Bei #AlleRetten hochladen.
  • Message schreiben und abschicken.