Human Rights Film Festival Berlin

In der Filmwoche vom 20. bis zum 26. September 2018 findet im Babylon Mitte, im Hackesche Höfe Kino und im Kino Sputnik das Menschenrechtsfilmfestival „Human Rights Film Festival Berlin“ unter der Schirmherrschaft von Ai Weiwei statt. Organisiert von Aktion gegen den Hunger werden Beiträge von Filmschaffenden aus aller Welt gezeigt. Thematische Schwerpunkte der Veranstaltung sind globale Fluchtbewegungen und humanitäre Problemstellungen. Neben sehenswerten und zum Teil bereits ausgezeichneten Dokumentarfilmen bietet das Festival den Besucherinnen und Besuchern Podiumsdiskussionen und einen Raum zum offenen Austausch.

Grundlage bildet der Glaube an das Recht auf umfassenden Zugang zu grundlegenden Menschenrechten für alle – unabhängig von Herkunft, Sprache, Kultur oder Religion. Das Medium Film schafft eine einzigartige Plattform für Vernetzung, Workshops und Diskussionen.

Die Idee des Festivals ist es, zu inspirieren und aufzuklären und dem Publikum die Augen für Menschenrechtsthemen und humanitäre Krisen zu öffnen. Das Human Rights Film Festival Berlin bietet Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit, in neue Welten einzutauchen.

Das Programm ist ab jetzt hier einzusehen.

Weitere Informationen: Human Rights Film Festival Berlin, Facebook, Twitter, Instagram, Youtube