Insta Live

VERSCHOBEN auf den 18. November 2021: SOS Talk: Why we matter – im Gespräch mit Emilia Roig über Solidarität und Seenotrettung

***TERMINVERSCHIEBUNG***

„Empathie – oder das Fehlen von Empathie – ist eine wichtige Grundlage von Diskriminierung und gesellschaftlicher Ungleichheit.“ schreibt Emilia Roig in ihrem aktuellen Buch „Why we matter“. Welche Bedeutung haben Empathielücken für die Seenotrettung und wie kann das Konzept auf die derzeitige Situation an den europäischen Außengrenzen übertragen werden? Darüber und über andere Perspektiven auf die Arbeit der Seenotrettung will die Freiwilligengruppe Köln von SOS MEDITERRANEE mit Emilia Roig sprechen.

Am 18. November 2021 um 18:15 Uhr liest Emilia Roig im SOS Talk bei Insta Live aus ihrem zuletzt erschienenen Buch „Why we matter“ (Aufbau Verlag 2021) und spricht mit der Moderatorin Zahra Akhlaqi über Empathielücken, die aktuelle Situation an den europäischen Außengrenzen und ihre Perspektive auf die Seenotrettung. Mit Bezug auf ihr Buch werden dabei Themen wie Solidarität, globale Hierarchien und die Kriminalisierung der Seenotrettung thematisiert.

Emilia Roig ist Politikwissenschaftlerin, Aktivistin, Autorin, Speakerin und Gründerin des „Center for Intersectional Justice“. Sie setzt sich in Deutschland und europaweit für soziale Gerechtigkeit ein. Dabei sind ihre Themenschwerpunkte Intersektionalität, Vielfalt, Gleichberechtigung, Inklusion und Antidiskriminierung.

Der Abend wurde organisiert von der SOS MEDITERRANEE Freiwilligengruppe Köln.

Verfolgt das Gespräch hier auf unserem Instagram-Account an.

Datum: 18. November 2021

Uhrzeit: 18:15 Uhr

Ort: Insta Live auf unserem Instragram-Account

Credits: Mohamed Badarne