Jeder Handgriff muss sitzen! SOS MEDITERRANEE trainiert extreme Rettungssituationen auf dem Mittelmeer

„Ich habe Rettungseinsätze auf See durchgeführt, bei denen wie aus dem Nichts bewaffnete Gruppen auftauchten und wild zu schießen begannen – schlagartig hattest du über 100 Menschen gleichzeitig im Wasser. Wie setzt du in dieser Situation deine Prioritäten?“

Max war von 2016 bis 2018 als Such- und Rettungseinsatzleiter für SOS MEDITERRANEE an Bord. Über 8.000 Menschen wurden unter seiner Koordination gerettet. Im Video berichtet er von seinen Erfahrungen und warum es so wichtig ist, das Wissen der Rettungsteammitglieder zu strukturieren und weiterzugeben.


250 Einsätze haben wir in den vergangenen Jahren durchgeführt. Besonders komplex und gefährlich sind Massenrettungen auf offener See. Oft müssen sehr viele Menschen gleichzeitig aus brüchigen und absolut instabilen Booten gerettet werden. Kaum einer der Kinder, Frauen und Männer trägt eine Rettungsweste, die meisten können nicht schwimmen und oft sind sie geschwächt, verletzt oder traumatisiert. In dieser Situation zählt jede Sekunde!

Deshalb hat SOS MEDITERRANEE ein standardisiertes und kompetenzorientiertes Training entwickelt. So wird eine professionelle, wissens- und erfahrunsgbasierte Schulung und Ausbildung von Such- und Rettungskräften sichergestellt. Damit jeder Handgriff sitzt und alle Rettungsteammitglieder auf unseren lebensrettenden Einsatz im Mittelmeer vorbereitet sind.