Blogbuch #46

Baby an Bord

Nach einem anstrengenden Tag mit vier Rettungseinsätzen innerhalb von 24 Stunden, war die Freude auf der Aquarius groß, als am Samstag, den 11. Dezember um 13.53 Uhr der kleine Favour zur Welt kam. Seine 28-jährige Mama Sinsia war in der Nacht zuvor vom Rettungsteam der Aquarius hochschwanger von einem kleinen Holzboot gerettet worden. Mit ihr auf dem Boot reisten noch 35 andere Menschen, darunter sieben Frauen, sowie sieben unbegleitete Minderjährige. Sinsia wurde sogleich vom Ärzteteam von MSF in Empfang genommen und betreut. Gegen vier Uhr nachts setzten die Wehen ein und am nächsten Tag nach zwei weiteren großen Rettungseinsätzen am Morgen durften sich die Crew der Aquarius und die 678 Geretteten über einen neuen Passagier an Bord freuen. Marina Kojima, die Hebamme von MSF an Bord der Aquarius meinte: „Es war so ein langer Tag für uns alle, es gab vier Rettungseinsätze und wir waren alle sehr müde. Aber am Ende kam dann dieses Baby zur Welt und alle waren so glücklich. Es brachte Freude für uns alle an Bord.“

Favour ist gesund und munter und wog 3.180 kg bei seiner Geburt. Die junge Mutter war erschöpft, aber überglücklich, dass trotz der Umstände alles gut gegangen ist: „Ich möchte euch allen danken, besonders der Frau (Anmerk.: Marina Kojima, Hebamme an Bord), die mir geholfen hat, mein Baby auf die Welt zu bringen. Ohne sie wäre mein Baby vielleicht nicht hier, ich hätte aufgegeben und ich wäre nicht hier. Gotte segne sie und euch alle.“

Sinsia stammt aus Nigeria und hatte sich alleine auf den gefährlichen Weg über das Mittelmeer gemacht. Der Vater des kleinen Jungen starb in Nigeria auf seiner Flucht. Da Favour nun an Bord der Aquarius geboren wurde, könnte er möglicherweise die britische Staatsbürgerschaft erhalten – er wurde in Gibraltar registriert, was als Übersee Territorium des Vereinigten Königreichs gilt. Der Kapitän Alex Moroz stellte die Geburtsurkunde aus und sagte: „Ich bin sehr glücklich, dieses kleine Wunder an Bord der Aquarius begrüßen zu dürfen. Er ist hier in einem sicheren Hafen. Solche Dinge zeigen einmal mehr, dass wir stolz sein können, auf das was wir hier tun. Ich wünsche Ihnen und Ihrem Sohn ein gutes neues Leben in Europa.“

Favour ist das dritte Baby seit dem ersten Einsatz von SOS MEDITERRANEE im Februar diesen Jahres, das an Bord der Aquarius geboren wurde.