Online-Aktion #EUSeenotrettungJetzt

Noch im vergangenen Jahr hat Außenminister Heiko Maas in den Medien eine europäische Lösung im zentralen Mittelmeer gefordert. Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft wäre die Chance, sich dafür richtig stark zu machen. Doch in deren ersten drei Monaten gab es keine prominente Stellungnahme zur Seenotrettung von Maas und auch keine Reaktion auf unsere Petition, die wir zum Beginn der EU-Ratspräsidentschaft Ende Juni gestartet haben.

Mach mit bei unserer Aktion, damit sich das heute ändert, denn heute beginnt die zweite Hälfte der deutschen EU-Ratspräsidentschaft. Wenn die für Social-Media Zuständigen von Minister Maas bzw. vom Auswärtigen Amt heute in die Benachrichtigungen schauen, sollen sie dort unübersehbar und hundertfach unsere Forderungen finden. Das schaffen wir nur mit dir!

Du kannst die Forderungen via Twitter, Instagram und Facebook teilen!
Einfach unten Kanal auswählen, Schritte befolgen und absenden.
Danke für deine Unterstützung!
#EUSeenotrettungJetzt

TWITTER

Schritt 1: Lade hier die Grafik mit unseren Forderungen herunter. Du findest sie dann in deinem Download-Ordner.

Schritt 2: Tweete die Grafik mit folgendem Text:

50.305 Bürger*innen wollen, dass Sie sich für eine europäisch koordinierte Seenotrettung einsetzen @HeikoMaas @AuswaertigesAmt. Was haben Sie seit Beginn der deutschen EU-Ratspräsidentschaft getan, um das Sterben im Mittelmeer zu beenden? #EUSeenotrettungJetzt #EU2020DE

Schritt 3: Tweet absenden!

FACEBOOK

Schritt 1: Lade hier die Grafik mit unseren Forderungen und der Anzahl der Unterschriften herunter. Du findest sie dann in deinem Download-Ordner.

Schritt 2: Teile die Grafik auf Facebook mit deinen Freund*innen mit folgendem Text:

50.305 Bürger*innen wollen, dass Sie sich für eine europäisch koordinierte Seenotrettung einsetzen @heiko.maas.98 @AuswaertigesAmt. Was haben Sie seit Beginn der deutschen EU-Ratspräsidentschaft getan, um das Sterben im zentralen Mittelmeer zu beenden?

#EUSeenotrettungJetzt #EU2020DE

Schritt 3: Auf „Teilen“ klicken und abschicken!

INSTAGRAM

Schritt 1: Lade hier die Grafik mit unseren Forderungen und der Anzahl der Unterschriften herunter. Du findest sie dann in deinem Download-Ordner.

Schritt 2: Teile die Grafik auf Instagram mit folgendem Text:

50.305 Bürger*innen wollen, dass Sie sich für eine europäisch koordinierte Seenotrettung einsetzen @maas.heiko @auswaertigesamt. Was haben Sie seit Beginn der deutschen EU-Ratspräsidentschaft getan, um das Sterben im zentralen Mittelmeer zu beenden?

#EUSeenotrettungJetzt #EU2020DE

Schritt 3: Auf „Teilen“ klicken und abschicken!