Rettung von Baby

SOS MEDITERRANEE rettet mit dem Schiff Ocean Viking 555 Menschen im Mittelmeer

Presseinfo von Bord der Ocean Viking
02. August 2021

Am Wochenende hat SOS MEDITERRANEE insgesamt 555 Menschen in weniger als 36 Stunden im zentralen Mittelmeer aus Seenot gerettet. Von den sechs Einsätzen dauerte eine kritische Rettung die ganze Nacht.

Im Folgenden eine Zusammenfassung der Ereignisse:

Am Samstagmorgen rettete die Crew von SOS MEDITERRANEE 57 Menschen aus einem von der Brücke der Ocean Viking gesichteten Schlauchboot in internationalen Gewässern im libyschen Such- und Rettungsgebiet. Unter den Geretteten dieses ersten Einsatzes am Wochenende waren acht Frauen und elf Minderjährige, fünf davon waren Kinder unter 12 Jahren.

Zwei weitere Rettungen in internationalen Gewässern in der libyschen Such- und Rettungszone folgten am Samstag: Gegen Mittag wurden 54 Menschen aus einem Schlauchboot gerettet. Viele dieser Geretteten, v.a. die Frauen, waren körperlich erschöpft. Einige litten unter Verbrennungen durch ein Gemisch von Salzwasser und ausgelaufenem Benzin, das sich an Bord des Schlauchbootes gebildet hatte. Am späten Nachmittag wurden 64 Menschen aus einem in Seenot geratenen Holzboot gerettet. Im Anschluss befanden sich 175 Gerettete an Deck der Ocean Viking, darunter mindestens zwei schwangere Frauen und 33 Minderjährige, 22 von ihnen unbegleitet.

Bei der vierten Rettung am Samstag wurden 21 Menschen aus Seenot gerettet, davon sieben Frauen und drei Minderjährige, die in einem Holzboot in internationalen Gewässern vor Libyen in Seenot geraten waren. Die Ocean Viking wurde von dem zivilen Aufklärungsflugzeug Seabird auf den Seenotfall aufmerksam gemacht worden. Damit hatte das SOS-Rettungsschiff am Samstagabend 196 Überlebende an Bord.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag fand die kritischste Rettung des Wochenendes statt: Die ganze Nacht war das Team von SOS MEDITERRANEE zusammen mit der Crew der Sea-Watch 3 und dem Segelschiff Nadir der Organisation ResQship mit der dramatischen Rettung von rund 400 Menschen aus einem großen Holzboot beschäftigt, das voll Wasser lief und zu sinken drohte. Die Geretteten aus dem riesigen Holzboot wurden anschließend auf der Ocean Viking und der Sea-Watch 3 versorgt. Nach diesem nächtlichen Rettungseinsatz hatten wir am Sonntagmorgen insgesamt 449 Überlebende an Bord.

Am Sonntagnachmittag rettete die Crew der Ocean Viking in einem sechsten Wochenendeinsatz 106 weitere Menschen aus einem Holzboot, das in der maltesischen Rettungszone in Seenot geraten war. Der Seenotfall wurde zuerst von der Sea-Watch 3 gesichtet. Der jüngste Überlebende ist erst drei Monate alt. Das Team von SOS MEDITERRANE Team kümmert sich jetzt um die 555 Geretteten an Bord der Ocean Viking.

In diesem Jahr sind im zentralen Mittelmeer, der tödlichsten Fluchtroute der Welt, bereits mindestens 930 Menschen gestorben. Das sind bereits so viele, wie im gesamten Jahr 2020.

 
***
 
Pressekontakt:
Petra Krischok, SOS MEDITERRANEE Deutschland e.V., presse@sosmediterranee.org,
M +49 (0)176 55250654
 
***
 

Fotonachweis: Flavio Gasperini / SOS MEDITERRANEE