[Statement] Aquarius zum technischen Hafengang in Marseille

Die Aquarius erreichte am Montag, den 27. August um 16:00 für einen regulären technischen Hafengang den Hafen von Marseille. Beim Einlaufen führte die Aquarius eine neue temporäre Flagge.

Nach der Bekanntmachung durch die gibraltarischen Behörden, die Aquarius bis zum 20. August von ihrem Schiffsregister zu entfernen, beantragte der Reeder die Anmeldung in einem Register mit einem neuen Flaggenstaat.

Das Registrierungsverfahren der Aquarius unter der Flagge von Panama läuft bereits seit dem 20. August, wird allerdings am Hafen offiziell abgeschlossen.

SOS MEDITERRANEE unterstützt diese Entscheidung nachdrücklich, da sie es der Aquarius ermöglicht, so schnell wie möglich ihre lebensrettenden Einsätze im Mittelmeer wieder aufzunehmen.

Als einer der Schlüsselhäfen am Mittelmeer ist der Hafen von Marseille besonders gut ausgestattet. Dadurch ist es uns möglich, alle notwendigen administrativen Prozeduren, technische Aufbesserungen, einen Crewwechsel und Nahrungsmittelaufstockung mit geringstmöglicher Verzögerung und unter Einhaltung der Standards in Bezug auf Professionalität und Transparenz, die für SOS MEDITERRANEE und ihren Partner Ärzte ohne Grenzen gelten, zu vollziehen.

Die Aquarius plant, bis zum Ende der nächsten Woche den Hafen von Marseille zu verlassen, um mit der 44. Rotation seit Einsatzbeginn im Februar 2016 ihre wichtigen Rettungseinsätze im zentralen Mittelmeer fortzusetzen.